Die Revolution ist das größte, alles andere ist Quark.
Rosa Luxemburg

Sonntag, Juni 05, 2005

Faire Schuhe

Manchmal fragt man sich ja, gibt es einen Gott, gibt es keinen, dann passieren Zufälle oder Schicksäle die einen aufhorchen lassen: Gerade debattiert man mit Freunden über die Saubere Kleidung-Kampagne: nike-Bashing. Die Kampagne richtet sich gegen die Ausbeutung der Arbeiter in Sweatshops der ersten bis dritten Welt. In diesen Fabriken wird Kleidung für große Konzerne wie Nike oder Levis' produziert. Die ArbeiterInnen nähen unter mieserablen oder gar lebensgefährlichen Bedingungen: keine Betriebsräte (wo denk ich hin), keine legalen Gewerkschaften, Überstunden, kaum Arbeitsschutzbestimmungen.

Nun macht man sich Gedanken zur persönlichen Konsequenz. Man kann ja Unterschriften sammeln, Presseerklärungen und Flugis drucken; die wahre Macht im Kapitalismus ist allerdings der Konsum. Nunja, die Debatte drehte sich um diesen Punkt, denn man kann suchen wie man will - es findet sich kein Label, kein Laden, kein nichts was fair produzierte Kleidung anbietet. Und wenn man im Eine-Weltladen schaut gibts da nur T-shirts mit Affen drauf und Hanfjacken in Naturfarben (obwohl das ja jetzt unter Hip Hoppern schwer in sein soll... hab ich gelesen). Da kommen einem ja Ideen, das kannst Du glauben, es gibt ja eine Nachfrage nach solchen Dingen (sonst hätten wir nicht drüber diskutiert), also einen Markt - und der ist unbefriedigt... also einen Designer besorgen, eine Produktionsstätte finden die bestimmte Standards erfüllt und dann coole Klamotten.... und wie man so redet und man ja selbst weder Designer noch Unternehmer werden will ließt man am nächsten Tag in seinem Lieblingsmagazin von einem Schuh.



Da war nämlich mal was: Adbusters und Buy-Nothing-Day. Und weil die Leute, die dahinter stehen cool sind und nix auf sich kommen lassen (von wegen keine Alternativen) haben sie sich einen Designer gesucht und eine Produktionsstätte (in Portugal), die bestimmte Standards erfüllt... und herausgekommen ist ein schicker FairTrade-Sneaker (und jetzt auch noch ein cooler Recycle-Schuh).

Und was lehrt uns das? Du bist nicht der einzige mit coolen Ideen... mhh, da gibts Menschen die gute Ideen in die Tat umsetzen... Auf jeden Fall gibts jetzt einen Schuh den man guten Gewissens kaufen kann. Und wunderbar wäre eine Fair produzierte Street- oder meinetwegen auch Urban-Wear-Kollektion. Bewusst einkaufen muss cool werden!

mehr zum Thema:
Reduce your Foodprint
noch mehr faire Schuhe

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home