Die Revolution ist das größte, alles andere ist Quark.
Rosa Luxemburg

Montag, März 19, 2007

Polen schafft Homosexualität ab

Laut einem Posting auf Indymedia plant die polnische Regierung ein Gesetz, welches Sexualkundelehrern verbietet, Homosexualität im Unterricht auch nur zu erwähnen. Was das für schwule und lesbische Teenager bedeuten kann, sollte jedem klar sein: dem in konservativen Regionen sowieso schon schwierigen Coming Out werden große Steine in den Weg gelegt. Ein solches Verbot stachelt die in Polen weit verbreitete Homophobie weiter an und verhindert eine sinnvolle Aufklärungsarbeit - vor allem zu Themen wie AIDS und sexueller Gewalt. Junge Menschen werden mit ihren Problemen einfach im Stich gelassen.

Schwule und Lesben können sich in Polen de fakto nicht öffentlich zu ihren sexuellen Präferenzen bekennen. Die Gleichheitsparade in Warschau wird regelmäßig von Neonazis angegriffen und die polnische Regierung heizt mit Hetzkampagnen die Stimmung zusätzlich an.


Mehr Infos zur Situation Schwuler und Lesben im Nachbarland bietet die Gruppe eQual aus Halle auf ihrer Website.

Labels: , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home